Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 24. Januar 2016, 14:08

Praktische Idee mit den Drähten Dietmar! Das probier ich aus. Man könnte dann auch zum Beispiel die Perlen gleich drauf lassen und so schicken; als Zählhilfe.
Ich batche meine Mutperlen oft, da ich meinen grossen Ofen manchmal auch für anderes brauche und in der Zeit, wo er besetzt ist dann Mutperlen mache.

Gestern zum Beispiel 30 Perlen für bildgebende Untersuchungen; und nur eine ist geplatzt :huh: :rolleyes: ^^ (Vermutlich weil wir wie irr eine Test-Hohlperle in den Bubbles gesucht haben und dabei die Perlen ständig rumgeschoben haben...)


Da hab ich auch noch einen Tipp: für die Bildgebungs-Perlen brauche ich oft entweder Twistiereste, oder Wigwags.
Weil die Perlen einen ungleich grösseren Anteil Klarglas haben sollen, und trotzdem nicht zu gross sein sollen lege ich unter die Twistie/Wigwags gar keine Grundperle, sondern fang direkt an mit dem Twistie.


So kann man einen Minikleinen Kern machen und mit einem Blob überfangen, rundschmelzen fertig. In einer Stunde schaffe ich 15 bis 20 davon.


Liebe Grüsse an alle Mutperler da draussen! Angela

42

Montag, 25. Januar 2016, 19:49

Hallo Iris, Angela und die anderen MutperlerInnen

Hier im Thread sind ja einige Tipps zum Herstellen von interessanten Perlen versteckt. Auch Tipps zum sortierten Tempern kalter Perlen sind da...

Könnte es sinnvoll sein, eine Wiki-Seite zu "Mutperlen" zu erstellen?

Dort will ich so kleine Tipps aus dem Thread und die groben Basics über Mutperlen einfügen. Über Links kann man dann auf der Originalseite Genaueres lesen.


Was meint Ihr dazu?

Dietmar

43

Dienstag, 26. Januar 2016, 10:51

Könnte man machen Dietmar. :thumbsup:

Eine andere Idee wärs, die Tipps und Tricks zu sammeln und auf der Mutperlenseite selber dazu einen Menupunkt zu erstellen... Dann ist alles beisammen. Mal sehen was Iris dazu meint.

LG Angela

44

Dienstag, 26. Januar 2016, 16:52

Wie wärs mit beidem? ;)

45

Mittwoch, 27. Januar 2016, 21:36

Hallo Dietmar

ich finde es ganz toll, wie du dich für Mutperlen einsetzt und immer wieder super Ideen hast. Die Idee mit dem Draht werde ich per sofort übernehmen. Ich tempere ja oft hunderte von Perlen nach und wenn ich die danach immer nochmal sortieren muss, finde ich das meistens nicht so prickelnd Mit den Drähten kann ich sie schon sortiert in den Ofen geben. Wirklich coole Idee!!!

Auch die Idee mit dem Wiki finde ich gut und die Idee von Angela auch. Ich fände es genial, wenn wir beides verwirklichen könnten. Auf unsere Seite gehen ja nur Leute, die Mutperlen schon kennen. Wenn es im Wiki auch eine Mutperlenseite gäbe, würden wir auch Leute erreichen, die uns noch nicht kennen. Und viele Mutperlentipps kann man ja auch gut für "normale" Perlen brauchen.
Ich würde mich also sehr freuen, wenn du im Wiki eine Seite erstellen würdest und vielleicht habe ich auch ab und zu mal Zeit, etwas dazu beizutragen.

LG Iris

46

Mittwoch, 27. Januar 2016, 22:27

Hallo Iris

Dann werde ich doch mal einen Anfang machen und u.A. Tipps aus diesem Thread bündeln. Bei der Einleitung kannst Du ja mal schauen, ob sie noch "Feinschliff" braucht...

Der Tipp mit dem Draht darf gerne kopiert (äh... zitiert) werden. Es wäre doch schade, wenn er bei mir "verstaubt", wenn ich ihn längere Zeit nicht nutze. Ich hatte mir auch gedacht, daß die ungetempert eingesandten Perlen ruhig schon auf dem Eisendraht ankommen dürfen, um noch mehr Arbeit zu sparen...


Dietmar


PS: -o-o-o-o-o-o- -(:)-(:)-(:)-(:)- ...

47

Donnerstag, 28. Januar 2016, 13:36

Hallo Dietmar,

Iris hat mich für den Mutperlen-Blog freigeschaltet; dann können wir es parallel laufen lassen. Ich warte jetzt nur noch, bis sie mir eine Label-Cloud einrichtet, aufs Layout des Blogs hab ich keinen Zugriff.
Derweil hab ich mal ein Bild von meinen letzten Bildgebungs-Perlen gemacht; es sind nicht die allerschönsten jemals gemachten Perlen aus Wigwag-Resten, aber - ich denke man sieht das Prinzip; einfach und schnell zu einem bunten Innenleben kommen... ^^





Kannst Du gerne fürs Wiki verwenden.

LG Angela

48

Montag, 8. Februar 2016, 17:00

Mein erster Mutperlen-Blogpost ^^

Kathrin Nacht - die Steine-Patin wurde in der Mutperlengruppe auf Facebook nach ihrem Steine-Rezept gefragt; hier ist es:

http://mutperlen.blogspot.ch/2016/02/steinreich.html


Andere werden folgen ;)


LG Angela

49

Samstag, 7. Mai 2016, 19:47

Hallo Iris und Ihr anderen Mutperler

Jetzt habe ich doch mal eine "Randfrage" zu den Perlen, die zu Charms und anderen Merchandizing-Objekten verarbeitet werden. Gilt für diese Perlen auch die Vorgabe "mindestens 2,4mm Loch" oder darf es hier auch dünner sein? Irgendwo in meinen Schätzen schlummern noch Perlen, die dazu geeignet sein sollten, aber halt mit dünnerem Loch und/oder anderem Design.


Perlfrische Grüße
Dietmar



PS: Bin immer noch fleißig dabei, Perlen zu drehen...
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

50

Dienstag, 10. Mai 2016, 22:31

Hi Dietmar,

die Fädeldamen sind auch nicht unglücklich, wenn die Löcher nicht allzu klein sind. Sie verwenden 1mm-Baumwollschnur für die Schlüsselanhänger, und die muss meistens zweimal durch die Perle - das ist bei 2mm-Löchern schon nicht mehr ganz so einfach, aber noch möglich. Dünner sollten sie nicht unbedingt sein.

LG Angela

51

Montag, 20. Juni 2016, 16:44

Hallo Dietmar,
Wie Angela bereits geschrieben hat, sind wir für die "normalen" Anhänger froh, wenn die Löcher mehr als 2 mm sind. Aber einige Anhänger werden auch mit Headpins gedrahtet. Da sind auch Perlen mit kleinerem Lochdurchmesser herzlich willkommen. Du "darfst" also deine Perlenschätze gerne durchsuchen und uns alles überlassen, was du nicht mehr benötigst. Wir sind dankbare Abnehmer :)
Herzliche Grüsse
Iris

52

Dienstag, 21. Juni 2016, 09:28

Guten morgen ihr Lieben und Mitperlenden.

Ich glaub ich bin zu blöd zum lesen verrät mir bitte mal jemand die deutsche Anschrift wo ich meine Perlchen hinsenden darf? Die gab's doch oder nicht?

Mein 18 jähriges sehr selten perlendes Töchterchen macht auch Mutperlen weil sie die Aktion einfach klasse findet und so sind es gleich tolle Übungen der Grundtechniken.

LG Sandra

53

Dienstag, 21. Juni 2016, 10:36

Huhu!

Du findest die Adresse in der Schweiz hier http://www.mutperlen.ch/ . Für kleine Mengen übernehme ich die "Luftbrücke" in die Schweiz, ich versende ca. einmal im Quartal. Also kann ich dir auch anbieten, dass du sie zu mir schickst (also innerhalb von Deutschland). Meine Adresse findest du hier: http://www.glaszwerg.com/about/ (mein Impressum im Shop).

Liebe Grüße

Doris

54

Dienstag, 21. Juni 2016, 12:22

Ah danke dir Doris. Dann kann ich auch direkt in die Schweiz schicken. Muss ich was beachten damit kein Zoll und dergleichen für die Empfänger anfällt?

55

Dienstag, 21. Juni 2016, 21:16

Hallo, ich habe auch einige Perlen zum Verschicken. Das Gleiche würde mich auch interessieren.


Liebe Grüße

Margit

56

Mittwoch, 22. Juni 2016, 08:27

Hallo Zusammen,

ihr könnt die Perlen auch direkt in die Schweiz schicken. Mit der Post ist ein "internationaler Großbrief" für 3,45 Euro die preiswerteste Möglichkeit. Der "Brief" darf nur nicht schwerer als 500g sein, aber durchaus dicker als 5cm .... somit lassen sich die Perlen gut in einer schmalen Schachtel verschicken. Eine Zollerklärung musste ich nur ganz selten ausfüllen ... und wenn dann habe ich "Geschenk" angekreuzt und einen Wert unter 25 Euro angegeben. Dann fallen keine Gebühren an.

Liebe Grüße
Meike

57

Mittwoch, 22. Juni 2016, 09:32

Huhu!

Ich versuche immer, die Mutperlen als Brief zu versenden. Maxi-Brief-International mit Einschreiben. Damit auch alles wirklich ankommt. Dabei ist nur zu beachten, dass eine Zoll-Inhaltserklärung mit aufgeklebt wird (ist beim Post-Brief international-Label) dabei. Da muss ein Schätzwert in Euro eingetragen werden, Datum und Unterschrift. Ansonsten gibt es nichts weiteres zu beachten.

Gestern kamen wieder Perlen bei mir an. Ich versende demnächst wieder in die Schweiz.

Liebe Grüße

Doris

... und jetzt hab ich die Beitrage bis zum Ende gelesen und entdeckt, dass es schon eine Antwort gab ;-) ... meine Damen von der Post legen übrigens großen Wert auf diese Zollerklärung...

58

Mittwoch, 22. Juni 2016, 12:49

Danke für eure Antworten. Werde dann mal putzen und verschicken.

LG Sandra

59

Donnerstag, 23. Juni 2016, 10:28

Hallo,

meine ersten Mutperlen sind unterwegs :P :P :D und ich habe wie Meike schon erwähnt hat, nur 3.45 euro bezahlt.

Liebe Grüße

Margit

60

Donnerstag, 23. Juni 2016, 21:45

Hi Doris,
ich hab auch gerade ein Päckchen geschnürt, das sich Morgen auf dem Weg zu Dir macht.
Vielen Dank dafür, dass Du die Perlen sammelst und in die Schweiz weiterleitest.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
Sabine

Ähnliche Themen

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung