Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19:40

Neuling / Nietstifte; Kugelstifte mind. 60mm Länge max. 0,6mm stark gesucht

Hallo miteinander,
zunächst möchte ich mich als Neuling hier outen (erst heute registriert): ich heiße Susanne; deshalb mein Benutzername "perlsuse" (leider war perlensuse bereits belegt). Ich stelle seit einigen Jahren Schmuck aus untersch. Materialien her (Glas, Halbedelsteine, Leder, Seide, Holz...; auf keinen Fall Plastik o.ä.! ) u. habe immer noch sehr viel Freude daran!!! Ich komme/wohne im schönen Südschwarzwald in der Nähe von Freiburg i.B.; von Beruf bin ich Heilerziehungspflegerin/angestellt bei der Lebenshilfe e.V. und habe eine 17jährige Tochter (nur soviel in Kürze).
Nun zu meinem Anliegen: für ein schon länger geplantes Projekt mit durchgebohrten Süßwasser-Zuchtperlen suche ich seit einigen Tagen geeignete Nietstifte (mit Kugel oder Kopf; egal) für die dünnen Löcher der Zuchtperlen. Dabei kommts mir eben auch auf die Länge von mind. 60mm an; besser wäre sogar 70mm Länge. Ich bräuchte versilberte oder/und vergoldete oder bronze-farbene. Da die meisten Stifte ab dieser Länge 0,7 bzw. 0,8mm stark sind, bin ich fast am verzweifeln. Vielleicht könnte mir hier jemand im Perlentreff Einkaufstipps geben; würde mich sehr freuen!!!
Bis denne!
Susanne

2

Mittwoch, 1. Februar 2017, 20:58

Hallo Susanne

Zuerst mal Willkommen im Perlentreff!

Wenn du die Dinger nicht kaufen kannst (USA schon abgegrast?) dann mußt Du sie halt selber machen. Da ich jetzt keine "warmen" Tätigkeiten in Deinen Hobbies gefunden habe vermute ich, daß Du keinen echt heißen Brenner hast. Mit einer Mikrolötlampe könnte es aber schon klappen... Du nimmst den abgelängten Silberdraht und hältst das eine Ende von unten in eine waagerecht brennende Flamme, bis es sich zur Kugel rund schmilzt. Schon ist da ein "Kugelstift" von fast Wunschlänge. Alternativ könntest Du unten eine winzige Öse biegen, zum Dritten gibt es die englisch als "wrapped loop" bezeichnete, verstärkte Öse. Zur Not kannst Du auch zu unterst eine Stickperle festkleben (könnte Puristen widerstreben).


Perlfrische Grüße
Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

3

Donnerstag, 2. Februar 2017, 12:25

Susanne, hast schon hier nachgesehen?

http://www.everglaze24.de/epages/es44143…993%20K.10.6%22
liebe Grüße Manuela

4

Freitag, 3. Februar 2017, 15:31

Hallo Susanne,

ich hab hier welche mit ca. 0.65 mm Durchmesser und 70mm Länge. Sie sind auf alle Fälle deutlich dünner als die üblichen.
Wieviel brauchst Du denn?

lg Iris
Mein Herz brennt....

5

Freitag, 3. Februar 2017, 16:40

Hallo Susanne,

bei Pandahall in China gibt es lange dünne Kugelstifte aus Messing in versch. Farben, allerdings nur in großen Packungen.

http://www.pandahall.com/p-81844-brass-b…ea&paLb=List&k=

Kann man nicht evtl. die Löcher der Zuchtperlen vergrößern?

6

Freitag, 3. Februar 2017, 21:00

vermute ich, daß Du keinen echt heißen Brenner hast.
Hallo Dietmar,
du vermutest richtig: ich hab keinen Brenner, ich stelle Glasperlen nicht selber her; ich kaufe sie aber selbst ein (grins).
Trotzdem "Danke" für deine Tipps (vielleicht, wenn ich mal im Lotto gewinne, stelle ich ja auch mal Glasperlen selbst her; würde mir sicherlich große Freude bereiten) !!!
LG aus dem Schwarzwald
perlsuse

7

Freitag, 3. Februar 2017, 21:02

Danke!

Susanne, hast schon hier nachgesehen?

http://www.everglaze24.de/epages/es44143…993%20K.10.6%22
Hallo Manuela,
auch Dir ein herzliches "Danke" für den Tipp (leider sind die Nietstifte bei everglaze aus Echtsilber (das wollte ich nicht; lediglich versilberte).
LG von perlsuse

8

Freitag, 3. Februar 2017, 21:11

die 5 W-Fragen: Wieviel, wo, wann, wie und warten !

Hallo Susanne,

ich hab hier welche mit ca. 0.65 mm Durchmesser und 70mm Länge. Sie sind auf alle Fälle deutlich dünner als die üblichen.
Wieviel brauchst Du denn?

lg Iris
Hallo Iris,
zunächst ein herzliches "Vergelt`s Gott" für dein Angebot! Hast du mal versucht, die handelsüblichen Zuchtperlen auf deine 0,65mm-Niestifte zu fädeln? Also meine 0,5 und 0,6mm starken passen jedenfalls durch (bei 0,6mm wird`s schon eng, unbeweglicher); 0,65mm hab ich nicht, kann ich nicht ausprobieren. Brauchen tät ich mind. 30 Stck..
Würde mich freuen, wieder von dir zu hören!
perlsuse

9

Freitag, 3. Februar 2017, 21:15

Chinaware - Nein !!!

bei Pandahall in China
Hallo Antikperle,
du bist ja echt sehr bemüht, mir behilflich zu sein! Danke! Da ich mit China-Bestellungen bisher keine so guten Erfahrungen gemacht habe, bestelle ich schon länger keine mehr dort; kann man sich drüber streiten oder auch nicht.
Hättest du noch nen Tipp auf Lager? Vorab schon mal Dankschee (badisch)!
perlsuse

10

Freitag, 3. Februar 2017, 22:17

Hallo Susanne
Nein ich hab nicht probiert sie auf Zuchtperlen zu fädeln..einfach weil ich keine Zuchtperlen hier räumlichen habe. (Und nein, DAS Fang ich jetzt nicht auch noch an)
Aber ich kann dir gerne welche schicken wenn du magst, schreib mir doch Deine Adresse per pn.
LG Iris
Mein Herz brennt....

11

Freitag, 3. Februar 2017, 22:22

Oder vorsichtig die Perlenlöcher vergrößern

http://www.magic-and-arts.com/Zuchtperlen-Reibahle

12

Freitag, 3. Februar 2017, 22:34

keine geeignete Reibahle

Perlenlöcher vergrößern
Hallo,leider hab ich dafür keine geeignete Reibahle, oder gibfts zur Lochvergrößerung noch andere geeignete Hilfsmittel (die mir noch nicht bekannt sind)?
perluse

13

Samstag, 4. Februar 2017, 12:43

Hallo Susanne

Mit "Mikrolötbrenner" meinte ich ungefähr feuerzeuggroße Geräte. Die erzeugen eine blau brennende Flamme, die der eines Bunsenbrenners ähnlich ist. Die sollte es für unter 10€ geben.

Das Vergrößern von Perlenlöchern könnte leicht die Perle spalten, wenn man mit einem spitz-kegeligen Wekzeug nur wenig zu stark drückt. Eine andere Möglichkeit ist die Benutzung von Schleifpulver und einem geraden Draht passender Stärke. Aber hier hält der Draht auch nicht ewig... Insgesamt ist das Vergrößern von Löchern nur für einige wenige Perlen sinnvoll, da der Zeitaufwand recht groß ist.


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

14

Sonntag, 5. Februar 2017, 13:39

Hallo Susanne,

man kann mit dem Dremel und diesem Einsatz (Im Link auf dem Bild der unterste) http://www.ombos.net/shop/index.php?cat=…99a4b306016a91d
Perlenlöcher sehr gut vergrössern; unter fliessendem Wasser am besten; dann wird der Einsatz nicht so heiss und die Perlen auch nicht. Das mache ich oft, wenn meine Stifte nicht durchpassen. Of ist es auch so das die Perlen nicht ganz gerade gebohrt sind, da sie glaube ich von beiden Seiten her zur Mitte angebohrt werden. Dann kann man damit den Kanal begradigen. Ist aber halt eine Fummelarbeit.

Zu den Stiften - je dünner der Draht desto leichter brechen die Köpfchen ab. Echtsilberstifte in 6mm verwende ich nicht mehr, die brechen zu oft. https://www.leoag.li/silber/stifte/stifte-mit-kugel.html verwendet habe ich diese, die 0.8er sind in Ordnung, aber die 0.6er brechen sehr leicht ab.

Wenn Du mit 0,7mm Durchmesser (und evtl. aufbohren der Perlen) leben kannst, dann gibts hier welche aus Edelstahl, sogar in 10cm Länge. http://shop.vetromagic.at/prod/nietstifte-mit-3mm-kugel/
Welcher der deutschen Vertragshändler die hat müsstest Du schauen; http://shop.vetromagic.at/unsere-haendler/ hier sind sie gelistet.

Grüessli
Angela

15

Mittwoch, 8. Februar 2017, 23:45

Also, die meisten, gängigen Süßwasser-Zuchtperlen haben ein Fädelloch mit 0,6mm Durchmesser. Es gibt zwar welche mit größerem Fädelloch (oder halbgebohrte), die hab ich aber nicht. Und genau da liegt das Problem: ich bräuchte lange Niestifte (mit Flach- oder Kugelkopf; egal; mind. 60mm; besser 70mm lang) mit 0,6mm Stiftstärke.
Ja, oftmals ist es so, dass die Perlen (auch hochwertige, teurere) nicht gerade, sondern von beiden Seiten her gebohrt sind; daraus resultiert oftmals ein kleiner mittiger Grat, der eben dicker ist als der Rest des Fädellochs.
Einen Dremel hab ich bis dato auch noch nicht. Bisher schleife ich Metallgrate u.ä. mit kl. Metallfeilen, Nagelfeilen aus Sandpapier mit untersch. Körnung, normales Schleifpapier für Metall mit untersch. Körnung oder einer Tassenfeile (Wire Rounder). Das hat mir bisher ausgereicht.
Mit meiner Reibahle kann ich nur Löcher ab ca. 1mm Loch-Durchmesser feilen/bearbeiten; schmaler geht nicht; leider !
Ich verwende für einfache Schlaufen meist einen Draht mit 0,8mm Stärke (je nach Perle; Perlengewicht) ; falls dünner mach ich keine einfache, sondern gewickelte Schlaufen.
Jedenfalls werd ich demnächst mal bei "shop.vetromagic" vorbeischauen und danke dir für deine Tipps !!!

16

Donnerstag, 9. Februar 2017, 08:39

Hallo Susanne,

ich würde auch Vetromagic vorschlagen:
http://shop.vetromagic.at/prod/surgical-steel-wire-06-mm/
Lg, Judit
http://beachbuggy.at :) Chirurgenstahl Wechselschmuck von Judit Szöke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Judit« (9. Februar 2017, 08:47)


Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung