Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 31. März 2017, 08:24

How: Viereckige Murini?

Hallo ihr Lieben,

gestern saß ich mal wieder vor meinem Brenner und wollte viereckige Murrini machen ... aber irgendwie wird alles rund bzw ... wieder rund ... =(

Ich möchte gerne kleine "Fenster" zusammen bauen und als ein Satz ist es mir zu viel - da dachte ich daran es zu stückeln und das viereckige Fenster auch aus 4 Teilen zusammen zu bauen ... aber da steh ich sowas von auf dem Schlauch ?(
Irgendwie steh ich mir selber im Weg ...

Wie bleibt das Murrini viereckig?
Wie kann ich es dann zusammensetzten? das es ein Fenster wird? Ohne das es dann krum und bucklig verläuft?

hoffentlich hab ich halbwegs erklären können .... =)
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

2

Freitag, 31. März 2017, 10:58

Liebe Ann-Cathrin!

Vielleicht hilft das Video von Corinna Tettinger auf You Tube - checkerboardpart 2

https://www.youtube.com/watch?v=S0QTnlrqfBE

Liebe Grüße

Lisi

3

Freitag, 31. März 2017, 19:49

Hallo Ann-Cathrin

Loren Stump unterrichtet, wie man Murrini in nahezu JEGLICHER Form ziehen kann, Seesterne sind da "nur" eine Fingerübung. Das Ziel ist, einen Fisch zu ziehen, der aus 64 Schuppen, Kopf, und drei Flossen besteht. Es werden mindestens elf "Züge" gebraucht, bevor der Fisch fertig ist und selber gezogen werden kann. Um in Lorens Kurscurriculum da hin zu kommen sollte man vorher die "Gesichterklasse" und die "Schmetterlingsklasse" besucht haben.

Im Video wird es ab den Minuten 14:30, 17:20, 20:00, 21:11 jeweils interessant.Vorher baut sie die Endkappen aus Klarglas auf den im (verlorenen) Teil Eins aufgebauten Murriniblock auf und montiert die Handhaben aus Borosilikat. Beachte, daß die Ecken des Blockes aus Schwarz, also einem steifen Glas sind. Man kann aber genauso gut auch die Farben andersrum wählen, muß dann aber etwas vorsichtiger arbeiten. Beobachte genau, wo Corina die Hitze einbringt und wo sie (fast) nie mit der Flamme verweilt. Sie arbeitet auch mit der Graphitplatte auf dem Tisch!



Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

4

Dienstag, 4. April 2017, 08:37

Vielen Dank - werde mir das Video sehr genau zu Gemüte führen =)

^^
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

5

Mittwoch, 19. April 2017, 13:29

jetzt bin ich schon einen guten Schritt weiter!

Aber wirklich schade das Teil 1 verschollen ist - hätte gerne gesehen wie sie solch einen Block aufbaut!
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

6

Mittwoch, 19. April 2017, 21:41

Hallo Ann-Cathrin

Wenn ich mir den Anfang vom Video Bild für Bild (oder so ähnlich) ansehe, dann vermute ich, daß sie zuerst einen weißen Quader gemacht und den zuerst mal etwas lang gezogen hat. Davon werden vier Stücke geschnitten (Murrinizange oder Meißel/Amboss) und im Ofen warm gehalten. Ein schwarzer Quader wird am Punty (VA oder Boro) aufgebaut, bis er die selbe Kantenlänge hat, wie die vier Weißen. Jetzt immer eine Seite vom schwarzen Kern erhitzen und einen weißen Block mit einer Seite dran kleben, immer gut warm halten, besonders die Ecken. Zuletzt, oder ab dem zweiten Weißen, werden die Eckblöcke in Schwarz "vor Ort" aufgebaut. Transfer auf den VA-Punty im Film Nr. 2 optional, ab da siehe Film 2...



Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

7

Donnerstag, 20. April 2017, 07:57

Mein letzter Versuch hatte sich verzogen nachdem ich ihn zusammen geklebt hatte .... muss daran gelegen haben das ich kein/kaum Klarglas drangemacht habe!
Nächster Versuch wird mit mehr Klar und dadurch hoffentlich besser zu ziehen =) bisher ist aus den Fenstern nur Abfall geworden =(
Hoffe das ich das überhaupt gehandelt bekomme ... sind ja ganz schön viele Stücke die zusammen sollen...

dann muss die Tardis eben noch warten ... ;)
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

8

Donnerstag, 20. April 2017, 20:40

Hallo Ann-Cathrin

Was ist Dir bisher gelungen und wo hakt es?

Der erste "Trick" bei Murrini ist, den einzelnen Zug nicht zu schwer zu machen. Versuche also, den ersten Zug (Einzelscheibe mit halber Rahmenbreite) so zu dimensionieren, daß Du ihn bequem erhitzen und gleichmäßig ziehen kannst. Du mußt ihn nicht sehr lang ziehen, nur ca. doppelte Länge. Dann halbierst Du ihn in der Mitte und setzt beide Teile Seite an Seite. Dabei versuche, Luftblasen in der Naht zu vermeiden. Die können später böse Ärger machen (eigene Erfahrung). Arbeite die Nähte auf der Breitseite gut auf, daß die Flächen möglichst eben oder minnimal in der Mitte erhöht sind. Jetzt wieder auf doppelte Länge ziehen, in der Mitte teilen und erneut zusammenfügen. Das Beschriebene läßt sich heiß in heiß arbeiten, aber auch mit zwischenzeitlichem Abkühlen und aufheizen, wenn das heiße Teilen so nicht klappt.


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

9

Freitag, 21. April 2017, 09:50

Achsooo =)

bisher hatte ich versucht das Ergebnis in einem Rutsch zu machen - aber bin bis her nicht auf die Idee gekommen sie "heiß" zu teilen und dann aneinander zu kleben!
Bisher habe ich im vergleich zu dem Fensterversuch nur einfachere Murini gezogen - die mehr Maße hatten und ich sie dann "lang" ausgezogen habe. Jedoch hat es bei dem ein oder anderen Zug dann an Probleme mit dem Durchmesser gegeben. :pinch:
Meine erste Angst beim heiß trennen und aneinander kleben ist das ich es nicht ordentlich gehändelt bekomme ... am liebsten sitzt dann was schief oder wie beim einsetzten mancher Murini klebt dann die Zange fest :D

Also lieber kürzer ziehen und dafür öfter?
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung