Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 7. Oktober 2016, 14:37

Ringtop Triangel

Hallo miteinander,

ich hätte da eine Frage, an die Ringtopspezialisten. Es gibt ja unterschiedliche Vorgehensweisen.
Die einen wickeln das Glas auf die gesamte Scheibe, andere arbeiten vor allem mit der Schraube
und verwenden dann die Schwerkraft.
Wenn ich ein Triangelmuster erhalten möchte, könnte ich es doch über einen Spacer auf der Schraube
probieren. Dann die Triangeltechnik und beten, dass das ganze Glasgebilde nicht einen Abgang macht.
Ich habe es noch nicht ausprobiert.

Habt Ihr vielleicht noch Tipps für mich?

Vielen Dank und allen ein schönes, perliges Wochenende 8)

Sanne

2

Freitag, 7. Oktober 2016, 15:03

Hallo Sanne,
die Schraube brauchst du nur wenn du die Perle für einen Ring benutzen willst, ohne kannst
du die Perle für die EasyButton/Druckknöpfe verwenden.

Ich kann dir nur schreiben wie ich es mache mit Scheibe, ohne habe ich es noch nie gemacht.

Ich fange immer in der Mitte der Scheibe an und baue die Perle auf, dabei senke ich den Dorn leicht nach unten und drehe diesen,
wenn die Perle die Größe und Form hat wie ich es möchte dann fange ich an das Muster aufzubringen.

Wenn du ohne Scheibe arbeiten möchtest dann gug mal bei Patricia: https://www.youtube.com/watch?v=VRI8JfAY…QZyqiP&index=41

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
liebe Grüße Manuela

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manuela« (7. Oktober 2016, 15:12)


3

Freitag, 7. Oktober 2016, 17:36

Liebe Manuela,
vielen Dank. Mir geht es vor allem um das Triangelmuster.
Wie ich das Glas dazu bringe in die gewünschte Richtung zu gehen.

Viele Grüße
Sänne

4

Freitag, 7. Oktober 2016, 19:32

Hallo Sänne

Das Triangelmuster basiert darauf, daß Farbdots unterschiedlich vom Klarglas breit gedrückt werden. Du müßtest also ein Design, das vom Äquator zur Seite geschoben wird so umbauen, daß es entweder vom Rand zum "Pol" oder vom "Polarkreis" in beide Richtungen geschoben wird. Alternativ läßt Du es von einer Linie auf dem Durchmesser nach beiden Seiten laufen.

Wenn Du die gesamte Fläche zuerst mit der Hintergrundfarbe dünn "benetzt", dann läßt sich ein Glaswall z.B. vom Rand recht einfach mit der Hitze zur Mitte "ziehen". Zur Not mußt Du in der Mitte noch überschüssiges Glas weg zupfen, um Platz zum Nachrutschen zu machen. Das ist zwar kein Rezept, aber ein Tipp, in welche Richtung das Ganze laufen kann.


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

5

Sonntag, 9. Oktober 2016, 16:42

Hallo Dietmar,
herzlichen Dank für deinen Ratschlag, das heißt meine Gedanken sind in die
richtige Richtung.

Noch einen schönen Sonntag

Sanne

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung