Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. April 2018, 11:09

Neu hier und gleich eine Frage zur Abluft :-)

Hallo zusammen,

ich bin Sonja und neu hier im Perlentreff. Ich bin sehr glücklich, dabei sein zu dürfen und freue mich schon auf die Möglichkeit, mich mit euch auszutauschen und viele gute Tipps zu bekommen. Sobald ich etwas besser geworden bin, kann ich hoffentlich auch mal was zurückgeben...

Gleich zu Beginn habe ich eine Frage, die natürlich schon oft gestellt wurde. Es wird auch immer auf das Perlenwiki verwiesen. Nur leider funktioniert der entsprechende Link zu der für mich relevanten Variante nicht. Daher taue ich mich, die Frage nochmal zu stellen und hoffe, niemanden über die Maßen zu nerven :-).

Meine Herausforderung ist, dass ich einen Arbeitsplatz direkt an einem Fenster habe. Ich möchte mir eine Lüftungsanlage zulegen, die geeignet ist, direkt vor der Fensterscheibe zu arbeiten. Irgendwie kann ich mir nicht so ganz vorstellen, wie das bei einem so großen Lüftungsgerät, was anscheinend benötigt wird, platztechnisch aussehen kann. Idealerweise bräuchte ich eine Lösung, die mobil ist, also nicht fest installiert. Ich kann bei uns nämlich keine Wände anbohren, Alurohr an der Decke entlangführen o.ä. Hat jemand vielleicht eine ähnliche Konstellation zuhause und könnte mir ein Bild davon zukommen lassen?

Ich würde so gerne loslegen, komme aber in dem Thema nicht weiter.

Vielen lieben Dank und frohes Schaffen euch!



Liebe Grüße, Sonja

2

Donnerstag, 19. April 2018, 11:30

Hallo Sonja,
ein Schüler von mir hatte eine ähnliche Situation wie Du.
Er hat sich geholfen , indem er sich einen Holzhocker aus dem Baumarkt besorgt hat.Auf diesen hat er seitwärts hochkannt eine Küchenabluft befestigt und den rückwärtig angebrachten Schlauch zum Fenster hinaus gehangen . Eine sehr einfache preiswerte , aber gute Lösung.Der secondhand Ventilator saugt gut und es macht sich auch kein so bei Gas typischer " Schwimmbadgeruch" im Raum bemerkbar. Kosten ca.60 €
Diese Konstruktion ist klein , somit auch gut lagerfähig.
Komfortabler , aber wesentlich teurer sind die punktuellen Absaugarme. Diese hatte Gert Wiedemann alias Papi von Isibeads seinerzeit verkauft. Wenn man schaut findet man sicherlich im Internet gleichwärtiges unter Absauganlagen / Laborbereich.
Viele Grüße
Angela Liane

3

Donnerstag, 19. April 2018, 15:53

Hallo Angela Liane,

vielen Dank für deine Antwort! Das macht ja Mut, wenn es auch kleiner dimensionierte Anlagen gibt. Die meisten haben ja Absauganlagen, die sehr aufwendig konstruiert sind. Nichts für Gelegenheitstäter. Weisst du zufällig, was für eine Art Küchenabluft das sein kann? Eine normale Abzugshaube wohl eher nicht, nehme ich an... Ist das so eine Art Rohrventilator? Wobei die auch ziemlich wuchtig sind, wie ich festgestellt habe...

Ich hätte wirklich gerne so eine Isibeads Lösung, aber bei denen hatte ich es auch schon versucht und erfahren, dass es die leider nicht mehr im Angebot gibt. Schade, schade...

Wenn du noch einen kleinen Tipp hättest, wäre ich dankbar. Ich suche schon seit Wochen...

Liebe Grüße,

Sonja

4

Donnerstag, 19. April 2018, 20:32

Hallo Sonja,
doch er hat sich eine einfache Küchenhaube gekauft diese um 90 ° gekippt, sodass die untere Ansicht im sicheren Abstand zum Brenner gerichtet ist.An der gegenüberliegenden Seite wurde ein flexibler silberfarbener Schlauch montiert. Das Fenster gekippt , den Schlauch heraus gehangen , fertig.
Die Absaugung auf kleinster Stufe funktioniert einwandfei und läßt sich ,da auf dem Hocker angeschraubt, auch schnell wieder vom Tisch abbauen.

Hier schicke ich Dir einen Link von den sogenannten Absaugarmen für das Labor usw. allerdings sind diese hochpreisig.
http://de.geovent.com/produkte/absaugarme/flexi-arm

Ich würde mich an Deiner Stelle bei einem Fachhändler erkundigen, falls Du solch ein Luxusteil haben möchtest.

Viele Grüße
Angela Liane

Hier sind noch weitere Beispiele:
https://www.google.com/search?client=fir…6&bih=634&dpr=1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angela Liane« (19. April 2018, 20:39)


5

Mittwoch, 25. April 2018, 07:53

Vielen lieben Dank nochmal, Angela Liane! Und sorry für die späte Antwort, ich konnte ein paar Tage nicht online sein...
Ich werde es mal mit der weniger luxuriösen Variante versuchen. Vielleicht kennt sich im Baumarkt jemand mit Küchenhauben aus und kann mir eine empfehlen.

Ganz liebe Grüße und danke nochmal für den Tipp!!!

6

Donnerstag, 26. April 2018, 14:36

Gern geschehen, ich bin auch nicht mehr so oft hier,
lieben Gruß
Angela Liane

7

Donnerstag, 26. April 2018, 16:20

Hallo Sonja,

ich habe mich am Anfang auch mit einer Küchenhaube beholfen - das ist sicher besser als gar nichts.
Dennoch ist es so, dass eine Haube vergleichsweise mehr Leistung braucht als eine Punktabsaugung. Mein Lieferant empfiehlt eine Absaugleistung von ca. 250 m3/h pro Einzelplatzabsaugung - dies deshalb weil Lüftungen mit jeder Kurve und jedem Meter Schlauch an Leistung verlieren.

Insofern würde ich Dir die stärkste Küchenhaube empfehlen, die Du finden kannst für vernünftiges Geld.

Meine habe ich damals mit zwei Vierkanthölzern am Tisch befestigt.

Also die zwei Hölzer stehen senkrecht auf der hinteren Tischkante, oben, wo die Haube hängt habe ich ein Brett draufgeschraubt und daran dann die Haube befestigt (es war ein Wandmodell, also eine, die hinten an die Wand gehängt werden kann)
Dann kommen vor die Hölzer zwei grosse Konsolenwinkel, um das Gewicht auf dem TIsch nach vorne abzustützen, und hinten habe ich zwei Winkelbleche angeschraubt, damit die Haube nicht nach vorne kippt - die Winkel "greifen" unters Tischblatt. Ich hab gesucht, finde aber keine Bilder mehr davon. Aber so könnte man das Ganze sogar mobil gestalten. Den Schlauch aus dem Fenster hängen; im Winter kann man das Fenster mit einer Klimaschleuse einigermassen abdichten. (Stichwort Hot Air Stop)

LG Angela

8

Donnerstag, 26. April 2018, 21:46

Hallo Sonja

Ich perle auch direkt vor dem Fenster. Meinen Arbeitsplatz habe ich wie folgt eingerichtet:

Am hinteren Teil des Tisches habe ich eine Metallkonstruktion aus Vierkantrohr befestigt. An diesem ist der Schalldämpfer mittels Metallschiene aufgehängt. Um die Abgase besser aufzufangen, habe ich eine gebogene Metallplatte vor den Schalldämpfer oberhalb vom Brenner montiert.
Die Absaugung erfolgt bei mir mittels Rohrventilator. Dieser ist
an einem Brett, in der Grösse des Fensters, festgemacht.
Mein Arbeitstisch steht auf Rollen und somit kann ich ihn vom Fenster wegziehen und das Fenster lässt sich öffnen. So kann ich das Brett mit dem Rohrventi ins Fenster einsetzen (es hält durch die Dichtungen vom Fenster), den Arbeitstisch zurückschieben = Schalldämpfer mit dem Rohrventilator verbinden und die Räder vom Tisch wieder blockieren.
Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung und durch den Schalldämpfer ist ausser dem ticken des Ofens (fast) nichts zu hören.

Hier noch ein Bild. Da fehlt allerdings noch die Metallplatten- Haube. Der Rohrventilator ist nicht sichtbar da er aussen am Brett festgemacht ist.



Liebe Grüsse,
Andrea






9

Montag, 7. Mai 2018, 15:27

Liebe Angela, liebe Andrea,

vielen lieben Dank für Antworten. Auch hier sorry für die späte Rückmeldung! Ich habe eure Beiträge erst jetzt gesehen. War leider nicht im Lande... Beide Lösungen finde ich spannend. Vielen Dank für die Mühe!!

@ Angela: wurde die Luft dann bei deiner Lösung nach oben oder nach vorne wegggezogen? Also: hast du die Anlage gekippt oder (regulär (wie in der Küche) platziert?

@Andrea: das sieht trotz mobiler Lösung totschick aus :-). Deutlich ordentlicher als bei mir, haha... Darf ich mal fragen, was du für einen Ventilator genommen hast? Ist da der Schalldämpfer nötig? Und wie hast du den draußen vor dem Fenster befestigt? Das ist ein Balkon, oder? Steht der einfach auf dem Tisch oder ist der festgeschraubt? Soweit ich das bei den Anbietern sehe, sind die Geräte ja nicht ganz mickrig... Hast du diese Metallplatte selbst gebaut? Und letzte Frage: Damit du Licht hast, habt ihr in das Brett wahrscheinlich Plexiglas eingefügt,oder?
Das fände ich noch sehr spannend...

Danke nochmals für eure Antworten!!! Jeder Tipp hilft! Ganz liebe Grüße und sorry nochmal für meine späte Antwort. Jetzt kann ich wieder täglich reinschauen...

LG Sonja

10

Dienstag, 8. Mai 2018, 11:24

Abluft

Hallo Sonja,

ich weiß nicht, ewas eine Dunstabzugshaube kostet, aber viel teurer ist ein Rohrlüfter sicherlich nicht.
ich hatte vor einiger Zeit mal beschrieben, was ich verwende:

Mein Rohrlüfter ist ein Systemair Rvk 125e2-L, den ich für €54 zzgl. Versandkosten gekauft habe. Wie die Bezeichnung nahelegt, passen 125mm-Aluflexrohre dran, die ca. €10 gekostet haben. Die Leistung des Lüfters ist mit 450m³/h angegeben. Schalldämpfer habe ich mir gespart, ich finde den Ventilator auch so erträglich.
An der Wand ist er so angebracht, dass das Aluflexrohr vertikal verläuft. Eine gesonderte Gummidämpfung habe ich nicht verwendet und meine Nachbarn hören nichts, obwohl der Lüfter oft spät abends läuft.
Der untere Teil des Rohrs (also zwischen Flamme und Ventilator) ist mittels einer Schelle (hat vielleicht €5 gekostet, weiß ich nicht mehr genau) am Lüfter befestigt, der obere (zwischen Lüfter und Fenster) ist nur draufgesteckt, damit ich ihn mit einem Griff entfernen kann, wenn ich das Fenster schließen möchte.

Ergänzung: Du könntest den Lüfter auch auf ein Brett montieren, das Du an die Wand lehnst. Dann brauchst Du die Wände nicht beschädigen.

Irgendwo hab ich noch ein Bild, lade ich später hoch.

Gruß, Doris

11

Dienstag, 8. Mai 2018, 21:23

Abluft

Und so sieht das dann mit dem Hotairstop aus:


Ich habe das jetzt längere Zeit so genutzt. Im Winter ist es etwas kalt, deshalb wird längerfristig wohl doch ein Loch in die Scheibe kommen.

Gruß, Doris

12

Mittwoch, 9. Mai 2018, 14:26

Liebe Sonja

Den Lüfter habe ich direkt an die äussere Seite vom Brett montiert welches ins Fenster kommt. Somit kann ich das Brett inkl. Rohrlüfter nach Ende einer Perlensession an die Wand gelehnt platzieren.
Der Rohrlüfter ist von Novovent- welches Modell weiss ich nicht mehr. Die Leistung entspricht 450m3/h und es passen 150mm Rohre drauf. Ob man da einen Schalldämpfer verwendet oder ein Aluflexrohr macht nur lärmtechnisch einen Unterschied. Es kann aber gut sein, dass dich der Lärm des Lüfters nicht stört und du somit das Geld anstatt in einen Schalldämpfer lieber in Glas oder sonstiges Zubehör investierst :)
Ins Brett habe ich eine Plexiglasscheibe eingefügt.
Die Metallplatte, eher ein Blech, habe ich mit einer Metallschere etwas eingeschnitten um Laschen zu erhalten (wie wenn man z.B. aus Papier eine Schachtel bastelt). Zusätzlich habe ich es etwas gebogen und mittels der Laschen dann direkt am Schalldämpfer befestigt.

Viel Erfolg beim Bauen deiner Absauganlage,
Andrea

13

Donnerstag, 10. Mai 2018, 12:34

@Sonja: Sorry, ich schau hier nicht mehr so oft rein. Ich hatte die Haube so wie sie auch in der Küche hängen würde montiert.

LG Angela

14

Montag, 14. Mai 2018, 19:08

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für eure Anregungen! Ich denke, ich werde nun einen Rohrventilator an ein Brett schrauben und dann mit Flexrohren (senkrecht nach oben) durch eine Plexiglasscheibe führen. So kann ich, sollte ich mich mal für einen anderen Arbeitsplatz entscheiden, das Ganze umziehen, ohne die Wand zu stark angebohrt zu haben. Unser Haus ist ziemlich alt und die Wände entsprechend bröckelig :-).

Danke auch für die Tipps zu Rohrventilatoren. Auch das ist nicht sooo banal. Fast alle Hersteller, die ich angefragt habe, meinten, man dürfe nur Luft bis max. 60 Grad ansaugen. Und unsere Abluft dürfte da doch um einiges heisser sein...

Vielleicht mache ich da doch nochmal ein Thema auf. Es könnte ja noch andere Perlenküken interessieren...

Ganz liebe Grüße und Danke nochmal für eure Tipps!

Ähnliche Themen

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung