Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. Februar 2018, 12:28

Hallo Zusammen

Hallo Zusammen und vielen Dank für die Aufnahme!

Kurz zu mir, ich heiße Lotte und mein Wunsch das Perlendrehen zu erlernen - ich gehöre übrigens zu denen die noch nie eine Perle gedreht haben - hat viel mit meinem ersten erlernten Beruf zu tun, ich bin Goldschmiedin.
Auch wenn ich meinen Lebensunterhalt mittlerweile in einem anderen Beruf verdiene, habe ich mir das Goldschmieden als Hobby erhalten, es macht einfach zu viel Spaß um es aufzugeben.
Allerdings stoße ich dabei immer wieder an Grenzen wenn es um die Umsetzung meiner Ideen mit Edelsteinen geht. Man ist einfach vollkommen von dem Angebot der Steinhändler abhängig was Farben und Formen angeht.
Gerade hatte ich mal wieder den Fall, dass ich vergeblich nach einem Stein gesucht habe der in meinen Entwurf passt (ich war schon soweit eine Silikonform zu machen und das was ich brauche in Kunstharz zu gießen!) und dabei auf Glasperlen gestoßen bin. Und die Möglichkeiten die es da gibt!!
Genau das was ich suche gab es natürlich auch in Glas nicht zu kaufen - aber was wäre, wenn ich mir das was ich brauche selbst machen könnte?
Die Idee hat sich in meinem Kopf festgesetzt und bereits verselbstständigt, ich fange schon an gedanklich Schmuckideen mit Glas zu entwerfen.

Tja und nach einigen Wochen google Suche, youtube Videos und in Foren mitlesen bin ich hier gelandet.
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben zu Einsteigerzubehör und Brennern und später mal zu den Technikfragen die sicher kommen werden.

Und die erste Frage habe ich dann auch gleich zu den Brennern - die Ersti Frage schlechthin :rolleyes:
Wie seht ihr die Möglichkeiten, oder auch Probleme, einen Zweigasbrenner in einem ca. 5,5 qm Raum zu betreiben?
Es gibt ein Fenster direkt vor dem Arbeitstisch und gegenüber eine Tür die ich offenlasse, aber das nächste Fenster kommt erst wieder durch den Flur im Wohnzimmer.
Bei Zweigasbrennern scheint ein Abzug ja ein Muss zu sein, oder gibt es auch jemanden der einen ohne Abzug betreibt?
Ich habe auf der Arbeit öfter eine Absauganlage laufen und bin immer froh wenn ich sie auslassen kann, das Teil ist verdammt laut. Allerdings ist das eine wirklich große Anlage für mehrere Räume und Stockwerke, wie laut diese kleinen Motoren mit Rohr zum Fenster raus dagegen sind kann ich gar nicht abschätzen.

Auf jeden Fall freu ich mich schon darauf einen Brenner und ein bisschen Glas zu bekommen und einfach mal losprobieren zu können! ^^

2

Samstag, 17. Februar 2018, 13:09

Hallo Lotte,
Willkommen bei den Infizierten :). Deine Euphorie kann ich förmlich spüren. Das ist schön!
Zu deiner Brenner- und Abzugfrage: Generell ist es so, dass du – egal ob Ein- oder Zweigasbrenner – immer mit Abluft arbeiten solltest. Bei der Verbrennung von Propangas entstehen giftige, geruchsfreie Gase (CO, CO2 und noch einiges mehr ...). Die Raumgröße ist, wenn du eine vernünftige Abluft hast, auch nicht mehr so wichtig. Du solltest auch nicht in die Wohnung lüften, denn dann leidet deine ganze Familie unter den giftigen Abgasen. Ein offenes Fenster reicht nach meiner Erfahrung NICHT aus. Erste Anzeichen einer Kohlenmonoxidvergiftung sind Kopfschmerzen, Drehschwindel und trockener Hals. Damit ist wirklich nicht zu spaßen. Also: Lies dir hier auf der Seite doch mal das Lüftungsanlagen-Wiki durch und lass dich inspirieren. Gute Absauganlagen haben übrigens Schalldämpfer. Dann geht das auch mit der Geräuschentwicklung.
Liebe Grüße, Karina

3

Sonntag, 18. Februar 2018, 00:27

Hallo Lotte!

Schön, daß du hier her gefunden hast! Willkommen!

Bei der Frage, Absaugung oder nicht, sage ich definitiv ja. Absaugung ist wichtig. vor allem in einem kleinen Raum! Ich habe in meinen Glasperlenanfängen ohne Absaugung gearbeitet und hatte nach jeder Sitzung einen trockenen Hals, Kopfschmerzen und einen Reizhusten. Der Husten hat mich auch noch Stunden nach meiner Sitzung geplagt. DAS konnte nicht gesund sein!
Ich hatte das Fenster zwar geöffnet und jede volle Stunde Brenner aus und richtig durchgelüftet, es half nicht. Das Kratzen im Hals blieb. Das Schlimme war, daß trotz geöffnetem Fenster die Abgase auch noch im obersten Stock unseres Hauses zu riechen waren!
Somit musste mein Mann an die Arbeit. Heute habe ich eine Absaugung (mit Schalldämpfung). Damit gibt es höchstens bei entsprechenden Wetterlagen (wenn die Luft sich einfach nicht bewegt...) mal das ein oder andere "Abgaswölkchen". Dann wird einfach eine kurze Sitzung anberaumt und bei nächstem "schönen" Wetter eine längere.
Ich hoffe du findest eine für dich passende "gesunde" Lösung und ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und Üben, Üben, Üben! ;)
Gruß
Nora



Der Wunsch etwas zu tun, ist die Vorahnung der Fähigkeiten, die man hat.

4

Sonntag, 18. Februar 2018, 11:55

Hallo Lotte,
herzlich willkommen hier im Perlentreff!
Vielleicht hast Du es ja schon entdeckt, unser Wiki, hier trotzdem mal ein Link zu den Absauganlagen dort.

http://wiki2016.perlentreff.de/index.php/Lüftung

Ich persönlich finde die geriffelten Alurohre zu ineffektiv, sie schlucken zuviel von der Absaugeistung. Also wenn möglich glatte Rohre verwenden.

Dann wünsche ich Dir viel Erfolg beim Aufbau Deiner Werkstatt und ganz viel Spaß bei Deinem tollen neuen Hobby!

Liebe Grüße,
Barbara
To bead or not to bead....that is no question!


http://www.paderperlen.de

5

Sonntag, 18. Februar 2018, 15:00

Vielen Dank an Alle für das herzliche Willkommen.
Und vor allem für den Tipp mit dem Wiki! Das hatte ich bisher tatsächlich übersehen. Da sind ja super viele Erklärungen drin mit Beispielbildern und allem! Da lese ich mich jetzt erst mal durch.

6

Montag, 19. Februar 2018, 20:59

Hallo Lotte,

herzlich willkommen! Absauganlage würde ich unbedingt machen, jedenfalls wenn du merkst das du regelmässig Perlendrehen möchtest. Am besten die Absauganlage überdimensionieren. Mein Raum ist etwa 12m2 und wenn ichs richtig im Kopf habe bringt der Ventilator 400m3.

Absagung


So sieht meine aus :-) Sie hat fünf Stufen und ich muss sie nur auf Stufe 2-3 laufen lassen- Schalldämpfer hat sie, soviel ich weis, keinen. Der Ventilator ist auch komplett aus Metall, somit passiert da gar nix, auch wenn ich mal kräftig reduziere.
Lg


Daniela

7

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:23

Oh ich danke dir für den Link Daniela, das sieht so ordentlich und schlicht aus bei dir! Wie laut ist deine Anlage denn, sagen wir mal im Vergleich zu einem Staubsauger?
Eine Absauge brauche ich bei dem kleinen Raum auf jeden Fall, vor allem weil ich schon eher mit dem Zweigasbrenner liebäugle

8

Dienstag, 20. Februar 2018, 17:31

Hallo Lotte,

öhm... also ich würde sagen sehr viel leiser... also leiser als die Konzis wenn ich die im Zimmer habe, übertönen die Konzis die Absaugung... Deshalb stelle ich dich Konzis meistens raus (habe zwei Devilbiss an einem GTT Lynx Brenner)

Naja, fürs Foto hatte ich natürlich auch aufgeräumt ;-) Sieht sonst schon nicht so ordentlich aus :-)

Lg

Daniela

9

Mittwoch, 21. Februar 2018, 09:12

Mit dem Geräuschpegel eines Sauerstoffkonzentrators kann ich leben! :)
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wo genau ich den Motor sinnvollerweise anschraube, Decke oder Wand.
Hach, ich bin schon ganz hibbelig weil ich endlich anfangen will!
Wenn einem das Real Life nur nicht ständig dazwischen kommen würde :rolleyes:

Ähnliche Themen

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung