Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Januar 2018, 22:57

Gasdruck Eingasbrenner

Hallo,
ich habe einmal eine Frage zum Gasdruck am Eingasbrenner.

Ich nutze den Hot Head-Brenner, den mir mein Mann letztes Jahr bei Berlin Beads bestellt hat. Dieser hat ja einen Druckminderer und ich habe mal daran etwas gespielt. Wenn ich den Druck auf 2,5 bar einstelle, dann dauert das Perlendrehen bzw. das Schmelzen wirklich extrem lange. Ich finde auch, dass die Flamme nicht so gut aussieht.

Nun habe ich eine Weile mit 4 bar geperlt und es klappt alles besser. Ich habe keine Farbveränderungen, außer wenn ich zu lange auf dem normalen Moretti-Klar herumbrate und bei einigen empfindlichen Farben schäumt es schon mal, wenn ich zu heiß arbeite. Das habe ich aber inzwischen, meine ich jedenfalls, gut im Griff.

Nachdem ich vor ein paar Tagen hier die Forensuche bemüht habe, habe ich festgestellt, dass immer zu 2,5 bar geraten wird. Jetzt bin ich etwas verunsichert...

Gibt es noch andere, die am Eingasbrenner lieber mit höherem Druck arbeiten? Gibt es, außer, dass die Farben nichts werden (was bei mir nicht so ist), noch einen anderen Grund mit weniger Druck zu arbeiten?

2

Samstag, 6. Januar 2018, 08:10

Hallo.

Ich habe genau den gleichen Brenner und bei mir funktionierts auch nur mit 4 bar. Die Farben verändern sich eher, wenn du zu weit vorne arbeitest, also eher im nicht sichtbaren Teil der Flamme bleiben. Dort wo die Flamme aufhört blau zu sein.
Mit 2.5 bar hat der Brenner bei mir gar nicht funktioniert, da is die Flamme immer aus gegangen. Hab auch eine Beschreibung irgendwo gefunden, dass der Hothead am besten mit 4 bar rennt.
Warum davon abgeraten wird weiß ich leider nicht.

Liebe Grüße,
Tine

3

Samstag, 6. Januar 2018, 21:39

Hallo Tine,

wie schön, dass du auch am Hot Head brennst! :)
Deine Antwort beruhigt mich etwas, denn ich habe auch nach einem Jahr ein immer noch etwas mulmiges Gefühl bzgl. des Gases.

Wie lange perlst du schon?

4

Sonntag, 7. Januar 2018, 23:26

Hallo ihr zwei,

ich bin eine derjenigen, die immer zu 2.5bar geraten hat. Meine beiden Hotheads laufen damit bestens. Mit mehr Druck hab ich meistens dreckige Farben, Weiss kriegt schmutzige Blasen und so weiter. Dazu reichen bei mir schon 3 bar - mein Regler (Schweizer Modell) geht nur bis 3bar. Dass die Flamme schwer zu zünden ist, hab ich nur am Anfang einer neuen Flasche - da dauerts schon mal eine halbe bis eine Minute bis der Herr sich bequemt zu zünden... Da stell ich dann manchmal auch den Druck etwas höher, aber sobald er warmgelaufen ist gehts prima.
Allerdings sind meine beiden Arbeitstiere schon älter, der eine hat sogar mal einen neuen Brennerkopf bekommen - vor ungefähr 5 Jahren... Daher denke ich, wenn nun bei Euch die Farben gut bleiben und ihr keine Probleme habt, sind die Brenner vielleicht modifiziert worden.
Das hat vor Jahren schon mal ein Schweizer Händler gemacht - allerdings war danach der Kopf undicht. (Das ist derjenige, den ich austauschen liess) Es kann aber sein, dass der Hersteller nun auch was geändert hat; ich meine, Holly Cooper hätte das im Kurs erwähnt - sie arbeitet auch oft am Hothead.

Begründungen für niedrigeren Druck ist einzig die Farbe der Gläser. Wenn bei Euch mit 4 bar die Farben werden wie sie sollen, ist alles gut.

Grüessli
Angela

5

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:34

Hallo.

Ich habe im August zum Perlen drehen angefangen. Vor kurzem habe ich mir einen Gasmelder in der Nähe der Flasche montiert. Es beruhigt mich etwas, dass Alarm losgehen würde, falls Gas austritt. ;-)
Wie lange machst du schon Perlen?

Lg Tine

6

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:41

@Angela

Vielen Dank für deine Antwort! Dann bin ich beruhigt und werde weiterhin mit meinen 4 bar brennen. Mein Brenner ist ja erst ein gutes Jahr alt. Vielleicht hast du Recht mit deiner Annahme und es wurde etwas geändert.

@Funkeltine
Ich habe Ende 2016 damit begonnen. :)

7

Dienstag, 9. Januar 2018, 22:22

Und ich im November 2004. Ein Gasleck hatte ich noch nie. Aber einmal (in doch bald 15 Jahren...) eine undichte Flasche - allerdings war die nur undicht wenn das Flaschenventil offen war; geschlossen war sie dicht, darum wollte mir der Händler das erst nicht glauben. Aber es roch immer ganz leicht nach Gas wenn ich am Brennern war, das wurde mir dann doch zu brenzlig irgendwann.
Man riecht jede kleinste Spur, noch vor dem Gasmelder. Der macht eigentlich nur Sinn bei unbeaufsichtigten Anlagen.


LG Angela

Ähnliche Themen

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung