Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. August 2017, 10:14

Hallo, danke für die Aufnahme und einige Fragen

Hallo!

Ich wollte mich für die schnelle Aufnahme in den Perlentreff bedanken und mich kurz Vorstellen. Mein Name ist Christine und ich komme aus dem Burgenland. Seit ein paar Wochen bin ich abends fleißig am Perlen drehen. Ich habe einen Eingas HotHead Brenner und verwende eine 11kg Propangasflasche. Gerade habe ich mein erstes Armband gemacht. Es hat ca. 2 Minuten gehalten, dann ist die Schnur wieder aufgegangen. :-)
Natürlich hab ich auch schon allerhand Fragen. Vielleicht schreib ich einfach mal, was mich gerade beim Perlen drehen beschäftigt.

- Seit 2 Tagen versuche ich halbwegs runde Perlen zu drehen. Gestern hab ich dann auch eine oder zwei halbwegs runde Perle zusammen bekommen. Bin mir aber nicht sicher, ob es der "richtige" Weg ist, so wie ich es mache. Ich glaube es war so: zuerst habe ich eine Perle in Spacer größe gemacht, sie rund geschmolzen, dann eine weiter Schicht Glas darüber Rad ähnlich aufgetragen. Wieder eingeschmolzen und dann mittig, links und rechts nochmal eine Schicht aufgeschmolzen ein bisschen gepaddelt und es war halbwegs rund. Wie macht ihr das?

- Kann man am Eingasbrenner mehrere Spacer auf einem Dorn nebeneinander wickeln? Und wenn ja, wie? Ich habe es schon öfter versucht, aber 2/3 der Perlen springt beim reinigen. Laut Youtube soll man einfach nebeneinander die Spacer auf den Dorn wickeln und nicht mehr zurück gehen. Bei mir funktioniert es nicht.

- Jetzt hab ich jede Menge kaputte Spacer. Kann man das Glas zb. noch für Fritten verwenden? Also, wenn es gut gereinigt ist? Oder ist es einfach nur mehr zum Wegschmeißen? :-(

- Woher bezieht ihr eure Perlenkappen? Hab schon ein bisschen geschaut, aber leider nichts passendes gefunden.

Ich hoffe, das waren jetzt nicht zu viele Fragen. Auf alle Fälle freue ich mich, hier dabei zu sein.
Schönen Sonntag allen.

Liebe Grüße,
Christine

2

Montag, 14. August 2017, 01:20

Liebe Christine, Perlen machen ist einfach wunderschön! Den Tipp den ich Dir geben kann ist, viele Youtube Videos anzuschauen. Dann auch Kurse machen im Perlen drehen. Es gibt da ganz super nette
Perlerinen und Perler die Kurse geben. Bei jedem lernst Du was neues dazu. So entwickelst Du mit der Zeit Deinen Stiel und wirst immer sicherer. Auch Übung macht den Meister.

Schmeiss keine kaputten und geplatzten Glasperlen weg. Heb sie auf und dann schaust Du Dir die Perlen immer mal wieder an.Du wirst immer was neues entdecken und wirst mit der Zeit diese kaputten und geplatzten Perlen mit anderen Augen sehen.

Ich selber habe eine Schuhschachtel wo ich meine Kaputtnix aufhebe :)
Das kaputte Glas, wenn es gereinigt ist, kann man wieder verwenden.

Wenn ich Spacer mache dann immer so 4 Stück kleine Perlchen. Wenn sie zu kühl werden gibt es immer wieder mal Kaputtnix :)

Perlen können rund sein aber sie müssen nicht rund sein :) Das kriegst Du schon hin! Üben üben üben :)

Und dann in zwei Wochen machst Du deine Hohlperlen und zeigst sie uns voller Stolz :)

Wenn Du den Dreh rauskriegst dann kann Dich keiner mehr bremsen :)

Ich hoffe Dir ein bisschen geholfen zu haben :)

Herzliche Grüsse,

Karmencita
:) Making Glass beads make me feel so good :)

3

Montag, 14. August 2017, 20:46

Hallo Christine

zuerst einmal herzlich willkommen hier im Forum.
Dummerweise ist Glas eine Sucht, die einem nicht mehr los lässt.
Und Du wirst sehen, eines Tages gehen manche Sachen wie von alleine.
Wegen Deinen Spacern: ich habe nie am Eingasbrenner gearbeitet. Anfangs hatte ich auch immer viele kaputte Spacer, im Laufe der Zeit sind es aber immer weniger geworden.
Vielleicht probierst Du es am Anfang mit 2 oder 3... auch kommt es darauf an, ob Du sie danach in den Ofen oder ins Granulat gibst.
Zum Thema wiederverwenden: rechne Dir mal aus, wieviel Materialwert so eine Spacerhälfte hat. da brauchst Du mehr Aufwand um das alte Trennmittel rauszupulen, als es wert ist. Das ist zumindest meine Meinung.
Ich hab die daher immer gleich weggeworfen. Nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn" und so konnte ich mich nimmer drüber ärgern. Wenn ich heute Bruch produziere, dann sammle ich das, und schicke es einer lieben Perlie hier, die daraus eine Wandverschönerung macht.

in diesem Sinne
lg Iris

4

Montag, 14. August 2017, 21:19

Hallo Christine!

Schön, dass Du da bist! Und ein wunderbares Hobby hast Du Dir da ausgesucht :-). Oben stehen ja schon ein paar Antworten. Der Eingasbrenner ist ein wenig anders als der Zweigasbrenner - Du kannst nicht jedes Glas verwenden aber das hast Du wahrscheinlich schon gelesen oder gehört. Als kleinen Tipp kann ich Dir nur geben: Suche nach Mamabärchen hier oder im Perlenwiki - Beate hat so wunderbare Perlen am Eingasbrenner gemacht und sehr oft auch schön beschrieben welches Glas sie verwendet hat und wie sie gemacht wurden. Das mit dem rund werden ist einfach Übungssache wie Rad fahren oder jonglieren - und manche lernen es nie :-) und machen trotzdem die schönsten Perlen.

Ganz liebe Grüße aus Wien

Lisi

5

Dienstag, 15. August 2017, 17:31

Hallo Christine,

auch von mir ein herzliches Willkommen - es ist doch schön dass immer noch Neue mit viel Enthusiasmus starten!

Zu den Spacern in einer Reihe gibt es zwei Ansätze:

1. (und so mach ichs auch, nach wie vor) fang in der Mitte an, dann einer rechts, einer links, einer wieder rechts von den drei mittleren, einer links.... mehr als 5 sind stressig, weil die aussen immer mehr abkühlen, je länger die "Warmhaltedistanz" ist. Hier ist wichtig, dass alle Spacer warm bleiben, möglichst gleichmässig. Sonst springen sie entweder schon am Dorn, spätestens aber wenn sie aus dem Granulat kommen. Apropos Granulat - bis 5 mache ich auch ins Granulat, ich würde aber für den Anfang nur 2 oder 3 empfehlen, wie meine Vorschreiberinnen auch.

2. Den Dorn laaaaang tauchen, und bei der Handseite beginnen. Den ersten Spacer fertig machen, dann 2cm weiter entfernt den zweiten und so weiter. NIE wieder zurück in die Flamme mit den Fertigen! Die Theorie dahinter ist, dass so kleine Perlen recht wenig Spannung aufbauen; dementsprechend müssen die noch nicht mal ins Granulat, sondern man stellt sie einfach mit Dorn senkrecht (Perlen nach oben) weg zum Auskühlen. Darum fängt man auch quasi "unten" (bezogen auf das Wegstellen) an, die steigende Hitze der "Frischen" kann nämlich die abgekühlten Perlen schon zum Platzen bringen.
Mit etwas Übung brechen nur noch wenige Perlen beim runternehmen vom Dorn. ABER - diese Perlen sind nie spannungsfrei, und müssen immer nachgetempert werden in einem Ofen. Ausserdem putzt man sie besser erst nach dem Tempern....

Such Dir aus, es funktioniert beides. Ich bin Variante 1 gewohnt - einfach weil man nach 14 Jahren das automatische Warmhalten fast nicht mehr aus dem System kriegt.... :D


Grüessli
Angela

6

Dienstag, 15. August 2017, 19:38

Hallo!

Danke für eure lieben Antworten, ich hab mich sehr gefreut. :-) Gestern hab ich geschafft 3 Spacer auf den Dorn zu bringen und sie blieben ganz - JUHU! :-)
Als nächstes Projekt werde ich mich an Hohlperlen wagen. Im Moment warte ich auf Glasnachschub. Sobald der da ist leg ich wieder los :-)

Schönen Abend euch allen!

lg,
Christine

Ähnliche Themen

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung