Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Perlentreff.de.
Wenn Ihr bereits einen Perlentreff-Account habt könnt Ihr euch hier mit eueren Usernamen / Passwort anmelden.
Ihr braucht euch nicht neu zu registieren.

Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, können Sie sich registrieren lassen.
Die Registrierung wird durch einen Administrator vorgenommen. Melden Sie sich per Email an die im Impressum angegebene Adresse und teilen Sie Ihre Kontaktdaten und den gewünschen Usernamen dem Administrator mit.
Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. März 2017, 16:29

Hej, hej :-)

Hallo liebe Perlis,

ich bin ganz neu hier, lese aber schon seit einiger Zeit mit und habe mir vor ein paar Wochen auch einen eigenen Account zugelegt :). Das klingt immer alles so nett hier, dass ich auch einfach dabei sein wollte. Und nun wollte ich mich auch endlich mal vorstellen. (Bin mir nicht ganz sicher, ob das hier der richtige Platz dafür ist oder der Beitrag lieber in die Plauderecke sollte. Falls ja, bitte einfach verschieben.)

Ich heiße Jana und wohne seit ca. 3.5 Jahren im wunderschönen Dänemark. Eine Freundin hatte mir vor einigen Jahren mal von ihrem Perlenkurs erzählt, und da das sooo toll klang, wollte ich das seitdem immer mal selber probieren. Aber damals gab es nie die Gelegenheit dazu. Nachdem wir dann nach Dänemark gezogen sind, habe ich hier an der VSH einen Perlenkurs entdeckt und mich direkt angemeldet. Und seitdem bin ich auch dem Perlenvirus verfallen :D .
Der erste Kurs war im Herbst 2014 bei Louisa Moeslund, danach habe ich noch ein paar weitere Kurse in 2015 bei Ihr besucht. Aber einen eigenen Brenner und Zubehör zuzulegen war mir einfach immer zu viel Geld. Leider gab es dann letztes Jahr keine Kurse mehr.
Aber zu Weihnachten habe ich nun von meinem Liebsten meinen eigenen Brenner bekommen und kann nun auch zu Hause so richtig loslegen :thumbsup: .
Vor ein paar Wochen war ich noch einmal bei einem Kurs bei Connie Sørensen und kurz danach haben wir hier zu Hause alles aufgebaut und ich muss mich schon zusammenreißen, nicht jede freie Minute im Keller zu verbringen.

Ich denke und hoffe, dass ich hier ganz viele tolle Anregungen bekommen kann und werde bestimmt auch mal die eine oder andere Frage haben. Anbei ein paar erste Perlen mit dem eigenen Brenner in meiner Galerie. Nicht alle wurden so wie gewünscht, aber Übung macht ja bekanntlich erst den Meister. (Und sorry für die schlechte Qualität, hatte gerade nur mein Handy zur Hand.)


Liebe Grüße, das Nordlicht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nordlicht« (19. März 2017, 17:41)


2

Sonntag, 19. März 2017, 18:14

Hallo liebes Nordlicht,
du solltest, wenn ich richtig informiert bin, auf keinen Fall im Keller am Brenner arbeiten. Gas ist schwerer als Luft, und kann nicht von unten nach oben ziehen. Das bedeutet, dass der Keller vom austretenden Gas langsam gefüllt wird ( es verbrennt wahrscheinlich nicht immer 100-prozentig), als wenn Wasser den Keller überflutet und das ist gefährlich. Da man das Gas nicht riecht, merkst du's erst wenn's schon zu spät ist. Herzlich willkommen hier, aber safety first.
Liebe Grüße
Helga

3

Sonntag, 19. März 2017, 18:21

Hallo Helga,

vielen Dank für den Hinweis. Aber unser Keller ist zu ebener Erde und hat auch ein recht großes Fenster, welches zwecks der Absauganlage während des Perlendrehens immer etwas offen steht. Deshalb denke ich, sollte das kein Problem sein. Ich werde das aber noch einmal mit meinem Freund besprechen, der mir die ganze Anlage aufgebaut hat.

Viele Grüße, das Nordlicht

4

Sonntag, 19. März 2017, 18:55

Hallo Helga

Wenn das Gas brennt, dann bleibt kein unverbranntes Gas übrig, schon garnicht bei einer blauen Flamme.

ABER... Wenn die Gasflasche undicht werden sollte, dann gibt es ein gefährliches Problem. Wenn man den Raum ebenerdig durch eine Tür verlassen kann, dann gilt er nicht als "Raum unter Erdgleiche" (Fachbegriff). Das Gas (Propan, Butan, LPG) ist "schwerer" als Luft und man kann es nur schwer loswerden, wenn nur oben im Raum Fenster zum Lüften zur Verfügung stehen. Die Benutzung der Gasflasche ist dort unten nicht verboten, wohl aber das Stehenlassen bis zur nächsten Benutzung. Die "sportliche" Lösung des Problems wäre, die Gasflasche nach getaner Arbeit abzumontieren und raus an die frische Luft zu tragen, sodaß sie nicht unbeaufsichtigt "unter Erdgleiche" steht.


@Nordlicht:
Zuerst mal herzlich willkommen hier im Perlentreff!

Fülle mal im Gedanken den "Perlkeller" mit Wasser und öffne dann alle Fenster und Türen ins Freie. Was dann "stehen bleibt" ist "unter Erdgleiche" und bedarf einer besonderen Betrachtung.

Deine Perlen dehen schon recht gut aus. Betrachte doch die erste und dritte auf Bild 1 nochmal etwas genauer. Die haben möglicherweise scharfkantige Lochränder. Die können später auf der gefädelten Kette Ärger machen, weil sie zu erhöhtem Verschleiß am Faden führen. Bei beiden Perlen ist die "Basis" breiter, als es für die Glasmenge gut ist, wenn man nur mit der Oberflächenspannung formt. Mit einem Graphitpaddel kannst Du das Glas so formen, daß es am Lochrand ein kleines Trichterchen mit gerundeten Rändern bildet. Früh geübt hast Du später immer gute Locheingänge.


Perlfrische Grüße
Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

5

Sonntag, 19. März 2017, 19:20

Hallo Dietmar,

vielen Dank auch für Deine Willkommensgrüße. Man kann unseren Keller auch zu ebener Erde verlassen, deshalb dürfte dort rein theoretisch kein Gas liegen bleiben können. Außerdem bringe ich sowieso nach jeder Perlensession die Gasflasche wieder in den Schuppen, da ich es generell nicht sehr angenehm finde, eine Gasflasche im Haus zu haben. Das ist zwar etwas aufwendig, aber so fühle ich mich einfach wohler und es gibt auch ein paar Muckies ;) .


Mit den beiden Perlen hast Du recht. Besonders die ganz linke sollte eigentlich auch rund werden und kein Osterei. Aber da das Weiß so eine weiche Farbe ist, ist sie mir wieder zerflossen. Und mit dem Muster drin wollte ich nicht noch zu viel daran rumpaddeln. Da muss ich auf jeden Fall noch jede Menge üben, damit auch weiß (und einige andere Farben) runder werden.


Viele Grüße,


Jana

6

Montag, 20. März 2017, 06:33

Hallo Jana
Herzlich willkommen hier im Forum.
Zum Keller ist ja alles gesagt.
Deine Ersten sehen doch schon gut aus!
Ich bin in knapp 14 Tagen wieder in DK im Urlaub.Wo findet man dich denn? Vielleicht könnte man sich einen Tag treffen zwecks input? Wir werden an der Nordsee obere Spitze des Ringkøbingfjords in Søndervig sein.

LG Sandra

7

Montag, 20. März 2017, 09:56

Hallo Jana,


Deine ersten Perlen sehen wirklich schon sehr gut aus.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit diesem tollen Hobby.
liebe Grüße Manuela

8

Montag, 20. März 2017, 13:08

Hallo Jana
Herzlich willkommen bei den Perlenviren...eine Heilung gibt es zum Glück nicht.
Ich wohne in der Nähe von Rendsburg und kenne Connie auch gut, ich war dort auch schon mehrmals zum Kurs. Auf den nächsten Ende April mit Kim Fields freue ich mich riesig...

Das Nordlichtertreffen in Magelsen ist auch eine gute Idee für Dich, da kannst Du 3 Tage ausprobieren, zuschauen und fragen...fragen...fragen...
aber da bist Du ja schon dran.

liebe Grüße
Hilke

9

Montag, 20. März 2017, 18:01

Hej,

vielen lieben Dank für die weiteren Willkommensgrüsse von Sandra, Manuela und Hilke :) .

@ Sandra: da fahrt Ihr ja in eine der schönsten Ecken Dänemarks, obwohl, eigentlich ist es hier ja fast überall schön ^^. Wir wohnen aber genau einmal quer rüber auf der anderen Seite von Jütland, dort wo Dänemark am breitesten ist. Das ist also schon relativ weit weg. Aber wer weiss, ....?

@ Hilke: habe selber viele Jahre in Kiel und Büsum gewohnt und bei Rendsburg sind wir auch immer noch ab und zu mal, da mein Bruder dort wohnt. Wer weiss, vielleicht trifft man sich ja dort auch mal....? Und wegen dem Nordlichter-WE bin ich noch dran. Mal schauen, ob es noch klappt.


Liebe Grüsse,


Jana

10

Montag, 20. März 2017, 21:13

Hallo Jana

Nochmal kurz eine kleine Frage:
Mit welchem Brenner arbeitest Du im Moment?
Das ist, um Dir bei zukünftigen Fragen gezieltere Tipps geben zu können. Ich benutze nahezu alle Leistungsklassen, vom Wachsbrenner (Winzigflamme) über "Eingasbrenner" (Lötlampentypen) bis zum professionellen "Zweigasbrenner".


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

11

Montag, 20. März 2017, 21:57

Hej Dietmar,

ich habe einen Zweigasbrenner Minor Bench plus einen Konzi.

Viele Grüsse,

Jana

12

Montag, 20. März 2017, 22:07

Hallo Jana

Das erklärt mir die Probleme mit den "weicheren" Gläsern. Versuche mal, Perlen aus diesen Gläsern eher streifend zu erhitzen und den Dorn nicht zu treffen. Dann läuft das Glas nicht ganz so schlimm zur Seite. wenn Du das "Fundament" bewußt zunächst etwas schmaler machst, dann klappt es mit den Lochrändern etwas besser. Die Arbeit mit dem Paddel kannst Du ja immer mal zwischendurch testen.


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

13

Dienstag, 21. März 2017, 07:35

Hallo Jana

Ouh das wäre ja eine Tagestour... ich fürchte da legt meine Family ihr Veto ein. Aaaaber vielleicht klappt es ein anderes Mal.

LG Sandra

14

Mittwoch, 22. März 2017, 09:13

Vielen Dank für den Tipp, Dietmar. Ich werde das beim nächsten Mal versuchen.

Viele Grüsse, Jana

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung