Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 16. März 2018, 11:41

Fusingtrennmittel

Hallo ihr Lieben =)

könnt ihr mir sagen wie ich das Trennmittel fürs Fusen am besten anrühre? habe jetzt ein Pulver du trau mich nicht richtig ran!
Also es soll auf eine Kachel/Fliesenform und dann möchte ich damit fusen.

Wird es mit Wasser angerührt? oder noch mit Spiritus das es nicht kippt?
womit tragt ihr es auf? Pinsel? wie viele Schichten braucht die Form, damit nichts kleben bleibt?
Für alle Tipps bin ich jetzt schon dankbar! :love:
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

2

Freitag, 16. März 2018, 20:50

Hallo Ann-Cathrin

Da ich die Marke des Trennmittels nicht kenne, kann ich Dir nur den Tipp geben, den ich damals vom Herrn Stagge bekommen habe:

Das Pulver wird 1:3 mit Wasser angerührt. Es sind Volumenteile gemeint. Diese recht dünnflüssige Brühe wird mit einem breiten, weichen Pinsel 3-5 Mal kreuzweise eingestrichen, dazwischen bis zum matten Aussehen, zuletzt bei 90-100°C im leicht geöffneten Ofen trocknen lassen. Im Zweifelsfall lieber etwas öfter auftragen und etwas länger trocknen.

Ansonsten frage mal den Händler, der die Form verkauft, er hat sicher etwas genauere Tipps.


Kachel, Fliese... Das hört sich interessant an! Mit welchem Glas willst Du arbeiten und welche Muster planst Du?


Dietmar
Veni, Vidi, Vitri
Lest SCHREIBT mehr WIKI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dietmar« (18. März 2018, 10:31) aus folgendem Grund: dibbvela


3

Sonntag, 18. März 2018, 08:26

Hallo Ann-Cathrin

Vielleicht hilft dir das weiter.
Ich habe dir hier die Gebrauchsanleitung von meinem Fusingtrennmittel gescannt, dem Shelf Primer von Bullseye.
Die Anwendung ist in etwa so, wie es Dietmar beschrieben hat.

Liebe Grüsse
Anne-Lise

4

Montag, 19. März 2018, 08:24

Hatte mich nochmal mit meiner Verkäuferin in Verbindung gesetzt - sie hatte in aller Alltagshektik keinen Aufkleber auf mein Trennmittel geklebt und die Anleitung nicht ins Päckchen gesteckt! =)

Nun hab ich die Anleitung nach geschickt bekommen - und Dietmars Erklärung passt fast 100% ^^

Danke auch dir Anne-Lise für deine gescannte Hilfe =)

Also ich dachte Als erstes an eine Art Resteverwertung - meine Fließe ist 8x8 cm groß und dort werden dann die "Reste" vlt farblich passend - eventuell mit Farbverlauf - eingeschmolzen.
Ob es dann Wand- oder Mosaikfließen werden, weiß ich noch nicht :rolleyes:
ob oder ohne "Trägerglas" hab ich mich auch noch nicht entschieden - werde bei Gelegenheit einen Test starten!

Habt ihr Anregungen und weitere Tipps?
Liebe Grüße

Ann-Cathrin

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!

Wiki-Quickfinder

.. oder hier direkt zu Wiki startseite

werbung